Schlagwort-Archive: Förderprogramme

InvestitionsPrämie und weitere Förderprogramme für Digitalisierungsprojekte

Durch die COVID-19-Investitionsprämie ist es möglich, Förderungen von bis zu 14 % des Investitionsbetrages für Digitalisierungsprojekte zu bekommen. Neben der Investitionsprämie gibt es aktuell noch weitere Förderungen, welche Investitionen in die Digitalisierung im Moment attraktiver denn je machen. 

Seit 1. September 2020 gibt es die Möglichkeit, die COVID-19-Investitionsprämie für materielle und immaterielle Neuinvestitionen in das abnutzbare Anlagevermögen zu beantragen.

Die Höhe der Förderung beträgt grundsätzlich 7 % des Investitionsbetrags. Bei Investitionen in die Bereiche Digitalisierung, Ökologisierung und Gesundheit beträgt die Förderung sogar 14 % des Investitionsbetrags. Die Untergrenze für förderfähige Investitionen liegt bei € 5.000,- exkl. USt, die Obergrenze beträgt € 50 Mio. exkl. USt. Bei der Untergrenze handelt es sich um die Summe aller Investitionen pro Förderungsantrag, d.h. dass kleinere Investitionen zu einem Antrag zusammengerechnet werden können.

Voraussetzung für die Förderung ist, dass zwischen dem 1. August 2020 und dem 28. Februar 2021 erste Maßnahmen für die Investition gesetzt werden (Bestellungen, Kaufverträge, Lieferungen, Beginn der Leistung, Anzahlung, Zahlung, Rechnung oder Baubeginn) und die Förderung innerhalb dieses Zeitraums beim Austria Wirtschaftsservice (aws) beantragt wird. Die Projekte müssen außerdem bis zum 28. Februar 2022 umgesetzt werden.

Projekte mit der SIS Informatik GmbH

Da Projekte mit der SIS Informatik GmbH unter den Bereich Digitalisierung fallen, könnte hierfür eine Investitionsprämie in Höhe von 14 % beantragt werden. Sollten Sie also Investitionen in Softwareerweiterungen planen, würde es sich lohnen, erste Maßnahmen im vorgegebenen Zeitraum zu setzten und die Investitionsprämie zu beanspruchen.

Sie können sich hierfür jederzeit unter informatik@sisworld.com bzw.  unter der Nummer +43 2622 261 88 – 50 bei den Mitarbeitern der SIS Informatik GmbH melden. Diese sind Ihnen gerne dabei behilflich, den genauen Projektumfang und die nächsten Projektschritte  zu planen, um das Optimum für Ihr Unternehmen herauszuholen.

Unter den folgenden Links finden Sie weitere Informationen zur COVID-19-Investitionsprämie:

https://www.aws.at/corona-hilfen-des-bundes/aws-investitionspraemie/

https://www.aws.at/fileadmin/user_upload/Downloads/Richtlinie/aws_Investitionspraemie_RL.pdf

https://www.bmdw.gv.at/Presse/AktuellePressemeldungen/Investitionspr%C3%A4mie.html

Weitere Förderungsmöglichkeiten für Digitalsierungsprojekte mit der
SIS Informatik GmbH

Neben der COVID-19-Investitionsprämie gibt es in Österreich weitere Investitionsförderungen für Digitalisierungsprojekte. Diese könnten für mögliche Projekte mit der SIS Informatik GmbH ebenfalls von Interesse sein könnten:

Land Kurzbeschreibung Link
Österreich Mit der Förderung „KMU Digital“ unterstützt das Ministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort in Kooperation mit der Wirtschaftskammer Österreich kleine und mittlere Unternehmen bei der digitalen Transformation. Die Förderungen betragen im Modul Beratung bis zu € 4.000,- und im Modul Umsetzung bis zu € 5.000,-. https://www.kmudigital.at/
Niederösterreich Mit dem Förderpaket digi4KMU fördert das Land Niederösterreich Investitionen in die digitale Transformation. Die Förderaktion läuft noch bis zum 31. Oktober 2020 und umfasst eine Beratungsförderung (digi Assistant), eine Förderung bei der Konzepterstellung (digi Konzept) und eine Förderung bei der Investition (digi Invest). http://noe.gv.at/digi4kmu
Oberösterreich Mit dem Förderprogramm „DIGITAL STARTER UPGRADE“ unterstützen das Land Oberösterreich und die WKO Oberösterreich die betriebliche Digitalisierung von oberösterreichischen Unternehmen. Das Fördervolumen beträgt bis zu € 24.500,-. Die Einreichungsfrist läuft noch bis zum 1. Dezember 2020.

https://www.wko.at/service/ooe/innovation-technologie-
digitalisierung/digital-starter-upgrade.html

Wien Die Wirtschaftsagentur Wien fördert mit dem Programm „WienDigital“ KMUs, die seit mindestens einem Jahr in Wien tätig sind. Gefördert werden Kosten für Hard- und Software sowie für externe Dienstleistungen, die Förderquote beträgt 30 %. Das Förderprogramm läuft noch bis 31. Dezember 2021. https://cockpit.wirtschaftsagentur.at/Cockpit/Info/
Programm-Info/?fdef=2646100
Salzburg Mit der Initiative „Salzburg.Digital“ unterstützt das Land Salzburg kleine und mittlere Unternehmen mit Unternehmenssitz in Salzburg. Gefördert werden sowohl Planung für Digitalisierungsprojekte, als auch erste Umsetzungsschritte. Die Förderung kann bis zum 31. Dezember 2020 in Anspruch genommen werden. https://www.digitalsalzburg.at/foerderungen/
Tirol Seit 1. August 2020 können Unternehmen mit Sitz in Tirol wieder die „Tiroler Digitalisierungsförderung“ in Anspruch nehmen. Gefördert werden Kosten in Zusammenhang mit Planung und Entwicklung von Digitalisierungsprozessen, Investitionen in Hard- und Software, sowie Schulungen im Zusammenhang mit Digitalisierungsprojekten. https://www.tirol.gv.at/arbeit-wirtschaft/
wirtschaft-und-arbeit/foerderungen/technologiefoerderungsprogramm/
digitalisierungsfoerderungen/tiroler-digitalisierungsfoerderung/